Reines Trinkwasser mit Umkehrosmose

Wer wirklich reines Wasser - frei von Verunreinigung und giftigen Schadstoffen - zapfen will, ist mit der Umkehr-Osmose gut beraten. Dieses Verfahren wurde in den 1960er  Jahren im Auftrag der NASA für die bemannte Raumfahrt entwickelt. 

Heute hat das Umkehrosmose-Verfahren in vielen Bereichen Einzug gehalten. Neben der Meerwasserentsalzung und der Aufbereitung industriellen Prozesswassers, erfreut sich dieses effektive und sichere Verfahren, Heute hat das Umkehr-Osmoseverfahren, in vielen Bereichen Einzug gehalten. Neben der Meerwasser-entsalzung und der vor allem im privaten Anwendungsbereich wachsender Beliebtheit. Selbst kleinste, im Wasser gelöste Stoffe, die vom gröberen Membrangewebedurchgelassen werden, filtert die feinstporige Umkehrosmose Membran heraus.  Durch dieses Filterverfahren ist es möglich Nitrate sowie stark verdichtete Magnesium- und Kalziumpartikel, zu entfernen.

99,9% rein eben                                   .
So bietet dieses reine Wasser eine hervorragende Basis, um im Anschluss - ganz nach individuellem Wunsch, leicht mineralisiert, vitalisiert und energetisiert zu werden.  Ein Trinkwasser, das auch Babys und Kleinkindern guten Gewissens angeboten werden kann. Damit haben Sie für sich uns Ihre Familie jederzeit das reine Trinkvergnügen.

Nur Umkehrosmose ermöglicht 99,9% reines Trinkwasser
Aus der nachstehenden Übersicht geht gut erkennbar hervor, wie sich die einzelnen Filtrationsmethoden durch ihre Filterleistung unterscheiden:

zu den Umkehrosmose Produkten