Produktinfo

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen Wasserfiltergeräte vor, die es Ihnen möglich machen, Trinkwasser zu 99.9% von unerwünschten Inhaltsstoffen zu befreien. Für rundum sicheren Trinkwassergenuss.

Die letzten Meter machen den Unterschied

Meldungen rund um die Leitungswasserqualität, Abkochverordnungen und das Thema Trinkwasser im allgemeinen sind beinahe täglich in der deutschen Presse

Mehr…

zu finden. Während die kommunalen Wasserversorger darauf verweisen, wie sauber das deutsche Leitungswasser doch sei, bleibt meist unberücksichtigt, dass das Trinkwasser auf seinen Weg an dem es die letzte Qualitätskontrolle erfahren hat, bis hin zur  Entnahmestelle im einzelnen Haushalt keinerlei weiterer Messung mehr unterzogen wird.

Sauberes Trinkwasser aus der Leitung ist Privatsache
Obwohl wir darauf vertrauen können, dass das Leitungswasser, das von den Wasserwerken in das öffentliche Verteilernetz einspeist wird, nach den Regeln der Deutschen Trinkwasserverordnung sauber ist, fließt aus unserem Wasserhahn nicht automatisch auch genießbares Trinkwasser. Einmal davon abgesehen, dass in der chemischen Industrie mehr als 2.000 Stoffe bekannt sind, die nachweislich gesundheitsbeeinträchtigend sind, werden gemäß der deutschen Trinkwasserverordnung nur 36 Stoffe gemessen, weil für diese Stoffe ein Grenzwert festgelegt ist. Alle anderen werden erst gar nicht analysiert.

Mineralwasser, die clevere Alternative?
Wer nun der Werbung Glauben schenkt und darauf vertraut, dass Mineralwasser die gesunde Alternative ist, soll wissen dass die Mineralwasserverordnung für eine noch geringere Anzahl gefährdender Stoffe Grenzwerte vorsieht. Ganze 16 Stoffe werden geprüft. Uran beispielsweise wird nur in der Trinkwasserverordnung, nicht aber in der Mineralwasserverordnung gelistet. Stellt sich die Frage, ob es in Mineralwasser weniger stark gesundheitsgefährdend ist...

Wer sicher sein will, muss Eigeninitiative zeigen
Die Zahl jener Verbraucher, die die Zusammenhänge kritisch hinterfragen steigt in den letzten Jahren beständig. Auch die Medien greifen das Thema zunehmend auf, was in positiver Weise dazu geführt hat, dass vermehrt leistungsstarke Filteralternativen auf den Markt kommen.

Weniger…

Eine Produktreihe, die Sicherheit gibt

Die Umkehrosmose, ein Wasserreinigungsverfahren, das in den 1960er Jahren in USA für die bemannte Raumfahrt entwickelt wurde, bringt einen Trinkwasser-Output mit einem Reinheitsgrad von 99,9%. Über mindestens 3 Filtervorstufen und eine darauf folgende feinstporige Osmosemembran, die nur Moleküle durchlässt, die höchstens 0,0001 µm groß sind, also reines H2O. Alle anderen Stoffe werden abgeschieden, so dass nur reines Wasser den Weg zum Vorratstank oder zur Zapfstelle schafft.

Je nach Ausstattung der Umkehrosmose-Anlage durchläuft das Trinkwasser unmittelbar vor der Entnahme noch sogenannte Postfilter (Nachfilter), die das Wasser zusätzlich erfrischen oder mineralisieren.  Aber auch die Vitalisierung mittels Verwirbelung und Energetisierung wird immer häufiger nachgefragt.

Die go2pure Familie vereint eine Reihe Umkehrosmose Anlagen, die drei Prämissen gerecht wird:

  • bewährte, zuverlässige Filterleistung für reines Trinkwasser
  • individuelle Konfigurierbarkeit
  • faires Preis-Leistungs-Verhältnis

Zu den Umkehrosmose-Anlagen

 

Mit der Ultrafiltration wird Leitungswasser - ohne Abwasser- und Mineralienverlust, frei von Schmutz, Schwermetallen und Bakterien. Mit einem Reinigungsgrad, der alle Partikel >0,01 µm herausgefiltert. Damit kann ohne Zwischenlagerung frisch gereinigtes Wasser in hoher Fließgeschwindigkeit von der Zapfstelle entnommen werden. Es bleibt jedoch zu beachten, dass dieses Trinkwasser jedoch nicht für Babys oder Kleinkinder geeignet ist, da die Nitratpartikel von der Ultrafiltration aufgrund des geringen Molekülvolumens nicht erfasst werden.

Zu den Anlagen für Ultrafiltration

Die Whirlator®-Produktlinie, bietet innovative Lösungen zur Wasseroptimierung für den privaten, gewerblichen, landwirtschaftlichen und industriellen Einsatz. Das einzigartige Wirbelkammersystem erzeugt Wirbelphänomene, die jenen gleichen, die sich im natürlichen Wasserlauf bilden. Dadurch wird das Wasser vitalisiert, also in seine feine Struktur zurückgebracht. Ablagerungen in Rohrsystemen und Geräten werden durch Verfeinerung der Kalkcluster bis zu 95% reduziert, was die Wasserqualität erhöht und sich durch eine keimschützende Wirkung bemerkbar macht – das alles nur durch Rotation, ganz ohne Chemie und Chlor!

Zu den Vitalisierungsprodukten